Warum heißt unser Jugendgottesdienst Heartbeat?

Mittlerweile steht schon unser vierter Jugendgottesdienst unmittelbar vor der Tür und es ist so schön zu erleben, wie dieses Projekt wächst und sich immer mehr entwickelt. Doch tatsächlich wurde ich noch kein einziges Mal gefragt, warum wir uns „Heartbeat“ genannt haben. Trotzdem möchte ich gerne davon erzählen, welche Bedeutung dieser Name für mich hat.

Nach vielen Stunden online diskutieren in unseren Sommerferien 2021 kam unser Planungsteam zu einer (nicht einstimmigen) Entscheidung- unsere zukünftigen Jugendgottesdienste würden unter dem Namen „Heartbeat“ laufen. Heartbeat? Für mich steht das für ein gemeinsames Herzensanliegen von uns Jugendlichen. Schon lange haben wir davon geträumt einen Gottesdienst speziell für unsere Altersgruppe zu gestalten zu dem wir unsere Freunde einladen können. Doch so ein Projekt läuft nicht ohne Antrieb. Ein gemeinsamer Herzschlag ist es, der uns die Kraft schenkt diese Godis zu organisieren. Es sind viele Herzen, die für Jesus schlagen und die seine Liebe zu den Jugendlichen in unserer Gegend tragen wollen. Was dabei für uns auf keinen Fall fehlen sollte, ist der Lobpreis. Mit viel Musik (vielen „Beats“) wollen wir Gott die Ehre geben.

Als ich einige Wochen später auf einer christlichen Konferenz feststellte, dass wir nicht die Ersten mit dieser Namensidee waren, bestärkte mich das nur darin, dass wir die richtige Entscheidung getroffen hatten. In der Bibel hat das Herz eine besondere Rolle in Bezug auf die „Herzenshaltung“ eines Menschen im Glauben und ich freue mich auf noch viele Herzen, die sich für Jesus entscheiden.

„Gott, mein Herz ist voller Zuversicht, darum will ich singen und für dich musizieren. Alles in mir soll darin einstimmen!“ (Ps 108,2 HFA)

Von Lydia Repmann

Menü